powersamen.depowersamen.de
Informationsportal über Chia Samen - Wissen, Fakten und Rezepte

Suchen

Fruchtiger Chia Käse-Aprikosenkuchen

Kategorie: [Brot & Gebäck]
Aufwand: leicht | Je mehr Herzen, desto beliebter ist das Rezept momentan

Die ersten Bienen summen, die Balkonmöbel werden aus dem Winterschlaf geholt und man genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen im Freien. Wenn dann auch noch Kaffee und Kuchen die Runde komplettieren ist das Ganze ziemlich nah dran an einem perfekten Tag. Wir haben mal wieder in der Rezeptekiste gegraben und einen leckeren Käse-Aprikosenkuchen "gebacken". Das Wort "gebacken" steht bewußt in Anführungszeichen, denn eigentlich wird an diesem Kuchen nichts gebacken. Also auch für Backmuffel sehr gut geeignet.

Die Zubereitung dauert ungefähr 30 Minuten, der Kuchen sollte aber vor dem Servieren mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Leckerer Chia Käse-Aprikosenkuchen ohne Backen

Diese Zutaten werden benötigt:

Für den Boden:

  • 200g Butterkekse
  • 20g Chia Samen
  • 120g geschmolzene Butter

Für die Creme und den Belag:

  • 400g Magerquark
  • 400g Frischkäse (ideal ist Frischkäse mit Joghurt)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1-2 EL geriebene Zitronenschale
  • 80g Zucker
  • 8 Blatt Gelatine (es geht natürlich auch Agartine, dazu mehr im Rezept)
  • Aprikosen (aus der Dose)
  • Wasser (zum Einweichen und Schmelzen der Gelatine)

Sind alle Zutaten beisammen, kann es auch schon mit der Zubereitung losgehen.
Zuerst werden die Butterkekse fein zerkrümelt. Um nicht die ganze Küche voller Kekskrümel zu haben, kann man die Kekse einfach in einen Beutel packen und dann mit dem Nudelholz bearbeiten. So bleibt alles am richtigen Platz und verteilt sich nicht willkürlich auf Arbeitsplatte, Boden und etlichen anderen Orten. Die Butterkekse sollten sehr fein zerkrümelt werden, damit ein schöner Boden entsteht.

Butterkekse zerkleinern

Sind die Kekse ganz fein zerkleinert, machen wir uns an die Butter. In einem kleinen Topf wird die Butter vorsichtig erwärmt. Sie soll dabei aber nicht kochen, denn sonst trennt sich die Butter auf. Daher unbedingt darauf achten, dass die Butter langsam auf niedriger Stufe erhitzt wird. Sobald sie geschmolzen ist, wird die Butter mitsamt den Krümeln in eine Schüssel gegeben und ordentlich vermischt.

Butter erhitzen

Die mit den Krümeln vermischte Masse wird dann kräftig durchgerührt, damit sich alle Bestandteile miteinander verbinden. Ebenfalls kommen nun die Chia Samen hinzu. Diese werden mit untergemischt. Wundert euch nicht, die Chia Samen gehen optisch in der Mischung verloren, so dass man denken könnte, es wären keine im Keksteig.

Butter, Kekse und Chia Samen vermischen

Sobald alles gut verrührt ist, wird die Keks-Butter-Chia-Mischung in eine Springform gegeben. Am besten legt ihr die Springform mit Backpapier aus. So läßt sich der Boden viel leichter von der Springform lösen. Die Springform sollte bei der hier angegebenen Teigmenge 20 - 24 cm Durchmesser haben. Ein Beispiel für so eine Springform findet sich zum Beispiel bei Partnerlink zu AmazonAmazon.

Die Mischung muss nun fest angedrückt werden, sonst fällt euch der Boden später auseinander. Dazu kann ruhig mit einem Löffel gedrückt werden. Wenn alles festgedrückt ist, wandert die Springform in den Kühlschrank. Die Butter muss wieder hart werden, damit sich ein fester Teigboden bildet.

In der Zwischenzeit wenden wir uns der Creme zu. Diese besteht jeweils zur Hälfte aus Magerquark und Frischkäse. Besonders geeignet ist Frischkäse mit Joghurt. So wird die Maße etwas lockerer und die Kalorienbilanz ist auch erträglicher. Natürlich kann hier aber nach eigenen Geschmackswünschen gemixt werden. Mit einem Partnerlink zu AmazonZitronenreiber wird eine unbehandelte Zitrone von ihrer Schale befreit. In der Regel reicht ein Esslöffel Zitronenschale, wer es aber etwas fruchtiger und frischer mag, der darf auch gerne zwei Esslöffel Zitronenschale nehmen.
Zusammen mit dem Vanillezucker und dem Zucker werden Magerquark, Frischkäse und Zitronenschale verrührt.

Crememischung

Verrührte Crememischung

Natürlich kann man sich die Handarbeit sparen und die Mischung in einer Küchenmaschine wie zum Beispiel der Partnerlink zu AmazonKitchenAid verrühren. Dann aber auf niedriger Stufe, damit die Creme nicht kaputtgerührt wird.

Als nächstes wird die Gelatine eingeweicht. Hierzu werden die Blätter in kaltes Wasser eingelegt. Bitte kein zimmerwarmes oder sogar warmes Wasser nehmen, da sich die Gelatine sonst zu früh auflöst. Wer keine Gelatine mag oder verwenden möchte, der kann natürlich auch Partnerlink zu AmazonAgartine verwenden. Die Menge sollte dann an die im Rezept angegebene Menge Gelatine angepasst werden.

Nach ein paar Minuten kann die Gelatine dann ausgedrückt werden.

Gelatine ausdrücken

Nun muss die Gelatine geschmolzen werden, damit sie weiter verarbeitet werden kann. Dazu wird sie entweder über einem heißen Wasserbad in einem Topf eingeschmolzen oder alternativ bei ganz geringer Hitze direkt in einem Topf auf dem Herd. Nach kurzer Zeit wird sich die Gelatine aufgelöst haben und eine klare Masse entsteht. Nun wird ein kleiner Teil der Crememischung zu der Gelatine gegeben und alles wird ordentlich verrührt bis eine glatte Creme entsteht. So löst sich die Gelatine gleichmäßig auf und es gibt keine Klumpen.

Gelatine und Creme

Anschließend wird die Masse unter die restliche Creme gegeben und alles zusammen wird verrührt. Die Gelatine muss gut untergerührt werden, damit die ganze Creme später fest wird und nicht wieder vom Kuchen läuft. Also heißt es: kräftig rühren, rühren, rühren.
Wenn das geschafft ist, kann der Kuchenboden wieder aus dem Kühlschrank geholt werden. Der Boden sollte mittlerweile hart geworden sein. Nun wird die komplette Creme auf dem Boden gleichmäßig verteilt und glattgestrichen.

Glattgestrichene Creme

Damit alles richtig fest werden kann, muss der Kuchen nun für mindestens vier Stunden in den Partnerlink zu AmazonKühlschrank. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der stellt ihn einfach eine komplette Nacht in den Kühlschrank. Danach ist er definitiv fest. Nach den vier Stunden (oder am nächsten Tag) ist der Chia-Käse-Aprikosenkuchen dann soweit, dass er mit den Aprikosen belegt werden kann. Wir haben Aprikosen aus der Dose genommen. Natürlich können aber auch frische Aprikosen verwendet werden, oder Pfirsiche, oder anderes Obst, oder oder oder...jeder so wie er mag.

Fertiger Kuchen

Viel Spass beim "Nachbacken" und lasst ihn euch schmecken!

Stichworte: chia käse aprikosen kuchen rezept
Beitrag: Fruchtiger Chia Käse-Aprikosenkuchen



» Ähnliche Rezepte wie "Fruchtiger Chia Käse-Aprikosenkuchen" finden


Olli und Manu betreiben powersamen.de mit Leidenschaft und LiebeWer schreibt hier?
Olli & Manu
interessieren sich seit Jahren für gesunde Ernährung. powersamen.de erklärt in verständlichen Artikeln die guten Eigenschaften von Chia Samen mit belegbaren Informationen. In der Versuchsküche werden leckere Chia-Rezepte kreiert und ausprobiert.